Resilienz-Test

Wie resilient sind Sie?

Mit dem folgenden Fragebogen finden Sie es schnell und einfach heraus.

Kreuzen Sie an, wie sehr die folgenden Aussagen im Allgemeinen auf Sie zutreffen, d. h. wie sehr Ihr übliches Denken und Handeln durch diese Aussagen beschrieben wird.

Die Skala reicht von 1 = „Nein, ich stimme nicht zu“ bis 7 = „Ja, ich stimme völlig zu“.

Resilienz Test

Wenn ich Pläne habe, verfolge ich sie auch.


Normalerweise schaffe ich alles irgendwie.


Ich lasse mich nicht so schnell aus der Bahn werfen.


Ich mag mich.


Ich kann mehrere Dinge gleichzeitig bewältigen.


Ich bin entschlossen.


Ich nehme die Dinge wie sie kommen.


Ich behalte an vielen Dingen Interesse.


Normalerweise kann ich eine Situation aus mehreren Perspektiven betrachten.


Ich kann mich auch überwinden, Dinge zu tun, die ich eigentlich nicht machen will.


Wenn ich in einer schwierigen Situation bin, finde ich gewöhnlich einen Weg heraus.


In mir steckt genügend Energie, um alles zu machen, was ich machen muss.


Ich kann es akzeptieren, wenn mich nicht alle Leute mögen.


Über den Resilienz-Test

Bei diesem Test handelt es sich um den RS‐13 Resilienzfragebogen. RS steht dabei für „Resilienzskala“. Die RS-13 Resilienzskala ist eine Kurzform der RS-25 Resilienzskala.

Quelle: © Leppert K., Koch B., Brähler E., Strauß B. Klein. Diagnostik u. Evaluation, 1. Jg., 226-243, 2008. (ISSN 1864-6050, Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen)

Mehr über die Resilienzskala

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Was sind digitale Resilienz-Killer?

Von Doomscrolling und Dauererregungswahn: Wie die digitale Welt Klick für Klick unsere Resilienz aushöhlt.

5 Faktoren, die unsere Resilienz untergraben

In unserer schnelllebigen Zeit werden wir immer häufiger mit unvorhersehbaren Ereignissen konfrontiert. Diese stellen uns vor neue Herausforderungen und untergraben unsere Resilienz.

Resilienz-Mythen

Was hält uns davon ab, resilient zu sein? Die häufigsten Irrtümer und Resilienz-Mythen im Faktencheck.